Kurs für den Erwerb der Sachkunde Teil I 2019.2

Wir veranstalteten am 20.10.2019 den nächsten
Kurs für den Erwerb der Sachkunde Teil I
gemäß Infektionshygiene-Verordnungen der Länder

Ort: Hotel Mercure, Frankfurt Eschbon-Ost , Helfmann-Park 6, 65760 Eschborn
Zeit: ca. 9.00 bis 16.30 Uhr
Seminarleitung: Prof. Dr. Wille
Kosten pro Teilnehmer: 198,- €
UETA, DOT und BVT-Mitglieder erhalten 10% Rabatt.
Im Preis enthalten: Mittagsbuffet, 2 Kaffeepausen inkl. Kaffee, Tee, Snacks, Kuchen etc.

Die Organisation hierzu hat Herry Nentwig übernommen.
Anfragen und Anmeldungen bitte unter Tel. 0261-210530 oder herry@gmx.eu.

Hier gehts zum Anmeldeformular.


Programm:

9.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Struktur und Funktion von
- Haut- und Schleimhäuten
- Blutgefäßen, Nerven und Knorpel
- Gefäß- und Nervenversorgung ausgewählter Körperregionen
- Folgen von Schädigungen von Blutgefäßen und Nerven
- Normale und gestörte Wundheilung

10.00 Uhr bis 10.15 Uhr
Pause

10.15 Uhr bis 12.30 Uhr
Allgemeine Grundlagen der Mikrobiologie / Einteilung von Mikroorganismen / Spezielle Erreger / Infektionserkrankungen

12.30 Uhr bis 13.45 Uhr
Pause

13.45 Uhr bis 14.15 Uhr
Rechtliche Grundlagen (IfSG, Länderverordnungen, BioStoffVO, TRBA 250, Vorschriften für den medizinischen Bereich)

14.15 Uhr bis 14.45 Uhr
Grundlagen der Hygiene
- Desinfektion / Sterilisation / Reinigung
- Impfungen

14.45 Uhr bis 15.00 Uhr
Pause

15.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Hygieneplan / Anforderungen an Räume und Ausstattung / Personalschutz / Abfallbeseitigung
Erfolgskontrolle / Abschlussprüfung

Ende August: Neue Seminare für Tätowierer

Erweiterte Sachkunde
Medizinische und rechtliche Fachkunde für Tätowierer


Teil 1 (3 Stunden)

A - Rechtliche Grundlagen (IfSG, Hygieneverordnung der Bundesländer, BioStoffVO, TRBA 250, DIN und weitere Regelwerke)
B - Allgemeine Grundlagen der Mikrobiologie/Grundlagen der Hygiene (Mikroorganismen, Spezielle Erreger (z. B. MRSA), Infektionserkrankungen (Hep. B, C und HIV), (Desinfektion, Sterilisation, Reinigung), Personalhygiene, Hygieneplan (DIN, Rahmenhygieneplan, Merkblätter))
C - Praktische Hygienebegehung aus Sicht der Überwachungsbehörde (Gesundheitsamt)

Referenten: Michael Stumpf 3. Vorsitzender Bundesverband der Hygieneinspektoren e. V., Gesundheitsamt des Landkreises Saarlouis


Teil 2
(1 Stunde)

Tattoos und HIV
HIV-Infektionsprävention
HIV-Postexpositionsprophylaxe
HI-Virus und Verlauf
Fallvorstellung

Referent: Dr. Dr. Gundolf Schüttfort, Facharzt für Innere Medizin und Infektiologie, Universitätsklinikum Frankfurt


Teil 3
(2 Stunden)

1. Aufbau Haut
2. Vorgänge des Tätowierens aus medizinischer Sicht inkl. Immunologie
3. Nebenwirkungen Tätowierungen
4. Sonstige Hauterkrankungen (Schuppenflechte, Allergien, Muttermale)
5. Strategien der Tattoo-Entfernung

Referent: Dr. med. Stephan Große-Büning, Clinical Research Center der Hautklinik und Poliklinik Mainz


Inklusive: Kaffee, Pausensnacks, abends ein Barbecue am Pool (bei entsprechendem Wetter – sonst im Hotel)

Datum: 31.08.2019
Startzeit: 12:00 Uhr
Veranstaltungsort: Hotel Mercure, Frankfurt Eschbon-Ost, Helfmann-Park 6, 65760 Eschborn

Preis Tag 1: 168,- € pro Person
Teil 1-3 sind nur komplett als ein Seminar buchbar.



Sachkundeseminar 3
Erste Hilfe für Tätowierer

(8 Stunden)

Eine DIN-Norm-konforme Arbeitsweise beinhaltet in Zukunft immer auch einen absolvierten „Erste-Hilfe-Kurs für Tätowierer“.

Referent: Marc Vogtländer, Fachausbilder für Erste Hilfe und Notfallmedizin

Inklusive: Kaffee, Pausensnacks, Verpflegung für die Mittagspause

Datum: 01.09.2019
Startzeit: 9:00 Uhr
Veranstaltungsort: Hotel Mercure, Frankfurt Eschbon-Ost, Helfmann-Park 6, 65760 Eschborn

Preis Tag 2: 198,- € pro Person

Sonderangebot – Erweiterung Sachkunde 1 + Sachkunde 3: 340,- € pro Person.
DOT, UETA und BVT-Mitglieder zahlen für dieses Komplettpaket 306,- € pro Person.
Bei Einzelbuchungen ist auch für diese Mitglieder der volle Preis gültig.
Übernachtung ist NICHT inklusive.



ANMELDEFORMULAR



Da sich unsere Gesellschaft ständig wandelt, verändern sich auch die Anforderungen, die Beruf und Alltag an jeden Einzelnen von uns stellt. Lebenslanges Lernen heißt bereit sein, sich veränderten Bedingungen in allen Lebensbereichen zu stellen und das gesellschaftliche Umfeld mitzugestalten.

Lebenslanges Lernen wird deshalb auch für uns Tätowierer immer wichtiger. Es hilft mit Veränderungen umzugehen und sich besser den Herausforderungen des Arbeitsmarktes der Zukunft zu stellen. So werden Selbstvertrauen und die Lebensqualität entscheidend verbessert. Weiterbildung und lebenslanges Lernen sind daher zentrale Themen der Bildungspolitik, sowie der neuen
Norm DIN EN 17169 – Anforderungen an das Tätowieren. Dem kommen wir hiermit entgegen und bitten zusätzlich zu unserem Sachkundeseminar 1 – vertiefendes Wissen an.